MKG Rheinhessen - Zentrum für Implantologie, Parodontologie und Kieferchirurgie - Dr. Dr. Thomas Morbach & Kollege

Angrenzende Fachgebiete

Wir arbeiten eng mit unseren überweisenden Kollegen zusammen, um für Sie das optimale Ergebnis zu erhalten. Wir verstehen uns als Überweiserpraxis und legen daher großen Wert auf eine optimale Aufgabenteilung.

Der Zahnarzt hat sich nach dem Studium der Zahnheilkunde und einer Zeit als Vorbereitungsassistent in einer freien Praxis niedergelassen oder ist als angestelltellter Zahnarzt in einer Klinik tätig. Da sich die Tätigkeitsfelder ideal ergänzen, arbeiten wir eng mit Zahnärzten zusammen.

Der Oralchirurg hat nach dem Studium der Zahnheilkunde eine dreijährige Weiterbildung (davon mindestens ein Jahr an einer Klinik mit Fortbildungsmöglichkeit) absolviert. Während dieser Ausbildung erlangt er Qualifikationen, die ihn weitestgehend auf das Gebiet der zahnärztlichen Chirurgie festlegen.

Der Kieferorthopäde hat ebenfalls eine dreijährige Weiterbildung nach dem Studium absolviert. Sein Fachgebiet befasst sich mit der Erkennung, Verhütung und Behandlung von Zahn- und Kieferfehlstellungen. Meist werden konservative Behandlungsmaßnahmen angewandt, wie Klammern und Zahnspangen aber auch immer spezifisch werdende technische Methoden. Überschneidungspunkte von MKG-Chirurgen und Kieferorthopäden entstehen bei Kieferfehlstellungen (Dysgnathie mit skelettaler Bissanomalie). Eine schwere Bissanomalie kann nur durch eine kieferorthopädisch-kieferchirurgische Kombinationstherapie optimal behandelt werden.