MKG Rheinhessen - Zentrum für Implantologie, Parodontologie und Kieferchirurgie - Dr. Dr. Thomas Morbach & Kollege

Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Haupt­auf­ga­ben un­se­res Fach­ge­bie­tes sind Dia­gnos­tik und The­ra­pie von Er­kran­kun­gen des Mun­des mit der Schleim­haut (Zahn­fleisch) und den Zäh­nen, Er­kran­kun­gen der Kie­fer wie Frak­tu­ren, Fehl­bil­dun­gen, ent­zünd­li­che Pro­zes­se am Kie­fer­kno­chen und Wie­der­ein­glie­de­rung von Zäh­nen mit künst­li­chen Zahn­wur­zeln so­wie des Ge­sich­tes mit Be­hand­lun­gen von Fehl­bil­dun­gen des Ge­sich­tes, von Ge­schwü­ren der Ge­sichts­haut so­wie die äs­the­ti­sche Chir­ur­gie des Ge­sich­tes.

Die Fach­arzt­be­zeich­nung der Mund-​Kie­fer-​Ge­sicht­s­chir­ur­gie (MKG) er­for­dert ein ab­ge­schlos­se­nes Stu­di­um so­wohl der Zahn­me­di­zin als auch der Me­di­zin. Erst an­schlie­ßend folgt ei­ne fünfjäh­ri­ge, kli­ni­sche Wei­ter­bil­dung in ei­ner Fach­- bzw. Unikli­nik. Nach ei­nem be­stimm­ten Ka­ta­log müs­sen da­bei viele unterschiedliche Ope­ra­tio­nen und Be­hand­lun­gen im ge­sam­ten Spek­trum des Fa­ches durch­ge­führt wer­den; an­ge­fan­gen bei der Ent­fer­nung von Zähnen und Weis­heits­zäh­nen über schwierige Implantationen, Kieferumstellungsoperationen, re­kon­struk­ti­ve (wie­der­her­stel­len­de) Ein­grif­fe bis hin zu ausgedehnten Tumoroperationen. Nach weiteren zwei Jahren, insbesondere plastisch, ästhetischer Operationen im Gesichtsbereich, ist die Zusatzbezeichnung "plastische Operationen" möglich welche, ähnlich der Facharztbezeichnung, von der zuständigen Ärztekammer nach vorheriger Prüfung verliehen wird.